Praxis für Kardiologie
Dr. med. Haico Brüning

24h-EKG (Langzeit-EKG)

Da manche Herzrhythmusstörungen nur zeitweise auftreten und deshalb im Ruhe-EKG häufig nicht erfasst werden, ist es sinnvoll, die Herzaktivität über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Ein Langzeit-Recorder zeichnet das EKG auf. Der Langzeit-EKG-Rekorder wird von dem Patienten mit nach Hause genommen und zeichnet 18 bis 24 Stunden auf. Während dieser Zeit kann der Patient besondere Ereignisse wie z.B. Schwindel oder Herzstolpern in Tagebuchform festhalten oder die Ereignistaste des Gerätes betätigen. Dadurch wird eine Markierung auf dem Datenspeicher angebracht, die dann eine noch gezieltere Auswertung ermöglicht.

Das Langzeit-EKG dient dem Nachweis von Herzrhythmusstörungen - auch solchen, die nur zeitweise auftreten - und wird auch häufig zur Abklärung von Schwindelbeschwerden oder Bewusstseinsstörungen eingesetzt. Zudem ermöglicht das Langzeit-EKG die Überprüfung des Behandlungserfolges einer vorangegangenen oder fortbestehenden Herzrhythmusstörung.

Bitte bringen Sie die Geräte am nächsten Morgen pünktlich zur vereinbarten Zeit wieder in die Praxis zurück, damit werden Wartezeiten für Ihre Mitpatienten vermieden.